Thermal Kameras

M73

Die MOBOTIX M73 Kameras können ab sofort – auch nachträglich – mit 50 mK Thermal-Sensormodulen ausgestattet werden! Dank der erhöhten Pixelzahl bei den VGA-Thermalmodulen lassen sich noch mehr Details erkennen, noch größere Bereiche sichern und Temperaturunterschiede aus noch größeren Entfernungen erfassen.

S74

Die S74 mit Thermal-Sensormodulen ist die flexible MOBOTIX Thermalkamera. Die Module (CIF oder VGA) werden mit bis zu drei Meter langen Kabeln flexibel an das verdeckt montierte Kameragehäuse angebunden und erlauben auch diskrete Sondereinbauten.

M16 Thermal

Das intelligente Videosystem mit einem fest eingebauten Hochleistungs-Wärmebildsensor nutzt alle Vorzüge des M16-Kameradesigns. Dank der zwei direkt nebeneinander liegenden Objektive gibt es hier auch eine Thermal-Overlay-Funktion mit Bildüberlagerung (thermal und optisch), um im sichtbaren Bild Hotspots wie Schwelbrände exakt lokalisieren zu können.

M16 Thermal TR

Das Kürzel “TR” steht für Thermal Radiometry. Dies bedeutet, dass diese Kameras– zusätzlich zu den bestehenden MOBOTIX Thermal-Kamerafunktionen – dank ihres kalibrierten Wärmebildsensors die Wärmestrahlung im gesamten Bildbereich, pro einzelnem Pixel, auch messen können. Der Leistungsverbrauch auch einer MOBOTIX Thermal TR liegt unter 8 Watt. Die TR-Kameras von MOBOTIX verfügen über einen kalibrierten Wärmebildsensor. Sie können die Wärmestrahlung im gesamten Bildbereich auch messen und bei Über- oder Unterschreitung eines individuell einstellbaren Grenzwerts ein Ereignis (Kameraalarm, Netzwerkmeldung, Aktivieren eines Schaltausgangs etc.) auszulösen.

S16 Thermal

MOBOTIX zeigt hier die flexibelste Dual-Thermal-Kamera der Welt. An das verdeckt montierbare Kameramodul können ein oder zwei wetterfeste Thermal-Sensormodule mit bis zu drei Meter langen Sensorkabeln angebunden werden. Das S16 Designkonzept ermöglicht damit auch für Thermal-Kameras besonders diskrete Installationen und kundenspezifische Sondereinbauten. Ohne extra Kühlung, Heizung oder PTZ-Motoren benötigt die S16 auch mit zwei Wärmebildsensoren nur maximal 8 Watt Leistung. Grundsätzlich kann auch jede bereits ausgelieferte S16 DualFlex mit den Thermal-Sensormodulen betrieben und somit – evtl. auch nur vorübergehend – zu einer High End Wärmebildkamera umfunktioniert werden.

S16 Thermal TR

Die durch die TR-Technologie ermittelten Temperaturmesswerte lassen sich nutzen, um bei Über- oder Unterschreitung eines individuell einstellbaren Grenzwerts – völlig automatisch durch die Kamera – ein Ereignis wie Alarm, Anruf, Aktivieren eines Schaltausgangs etc. auslösen zu lassen. Alle Einstellungen können via Kamera-Firmware im Webbrowser erfolgen. Ohne extra Kühlung, Heizung oder PTZ-Motoren benötigt die S16 auch mit zwei Wärmebildsensoren nur maximal 8 Watt Leistung.